Aktiv im Klimaschutz?

Was kann man im Haushalt tun, welchen Beitrag kann jeder Einzelne leisten?

Was ist wirklich sinnvoll? Lohnt sich eine eigene regenerative Energieerzeugung oder gar eine umfassende Haussanierung? 

Johannes Hericks
B. Eng. Energietechnik

Gerne mache ich mit Ihnen einen persönlichen Termin aus!
Sie erreichen mich Montag bis Donnerstag
von 10:00 - 15:00 Uhr 
unter Tel. 02293 - 302 222
oder per E-Mail:
Klimaschutzmanager@
nuembrecht.de

Sollten Sie mich einmal nicht erreichen, bin ich gerade in Sachen Klimaschutz in der Gemeinde unterwegs.

Hinterlassen Sie mir einfach eine Mail oder eine Sprachnachricht. Ich rufe Sie umgehend zurück. 

 

Das Klimaschutzkonzept

Das Klimaschutzkonzept der Gemeinde Nümbrecht wurde in Zusammenarbeit mit einer hohen Bürgerbeteiligung, den Gemeindewerken Nümbrecht und dem Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) erstellt. Gefördert wurde die Erstellung dieses Konzepts von der Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums. Die Höhe der Förderung betrug 165.000 Euro. 

Das Klimaschutzkonzept umfasst folgende drei Teilkonzepte:

1. Erneuerbare Energien 

2. Integrierte Wärmenutzung

3. Klimaschutz in den kommunalen Liegenschaften 

Das Klimaschutzkonzept wurde in der Sitzung des Gemeindeentwicklungsausschusses am 23.01.2013 vorgestellt und nach Beratung in den Fraktionen am 28.11.2013 durch den Rat einstimmig ohne Enthaltung beschlossen. 

Als erste Maßnahme hat daraufhin die Gemeinde einen Förderantrag zur Einstellung einer Klimaschutzmanagerin/ eines Klimaschutzmanagers gestellt.

Die Bewilligung dazu ist am 05.08.2015 erfolgt, mit der Maßgabe, dass die Position der Klimaschutzmanagerin/ des Klimaschutzmanagers für die Jahre 2016 bis einschließlich 2018 gefördert wird. Die Förderung beläuft sich auf eine Summe von 191.000 Euro. 

Das Klimaschutzkonzept und die Anlage „Maßnahmenkatalog“ können Sie hier als PDF einsehen: